Gildecountdown

617.
Gildefest in
173Tagen
14Stunden
57Minuten

GildeABC-Suche

GildeABC

Aus dem GildeABC

Kennen Sie eigentlich die Bedeutung von Cornauer-Tor: oder = 2. Kompanie?

Dem Cornauer-Tor gehören alle Schützenbrüder an, die in dem Gebiet wohnen, das begrenzt wird durch: Hunte Richtung Colnrade ab Huntebrücke, Huntestraße, Westerstraße, Westertor, Visbeker Straße, Goldenstedter Straße. Auch: Ehemaliger Durchlaß im Stadtwall, hauptsächlich von den Ackerbürgern benutzt, um zu ihren Feldern zu gelangen.


Der kleine Gilderatgeber

Mein Passbild ist steinalt! Wie erstelle ich ein neuen Gildeausweis?
 Hier klicken!

Welcher Kompanie ist unser Gildeclub zugeteilt?
 Hier klicken!

Wie kann ich einen neuen Gildeclub gründen?
 Hier klicken!



GILDEaktuell » Aktuelles

Auftakt zum Gildefest 2019 – traditionelle Himmelfahrtsversammlung!

 

Am Himmelfahrtstag, in diesem Jahr der 30.05.2019 (d.h. 10 Tage vor Pfingsten) um 5.00 Uhr beginnt für die Wildeshauser Schützengilde und für viele am Gildefest beteiligte Vereine auch in diesem Jahr wieder der Auftakt für das Gildefest - d.h. die fünfte Jahreszeit in Wildeshausen beginnt! So wird, wie seit langen Jahren, mit dem Ausmarsch der Feuerwehr unter Beteiligung des Spielmannszuges Wildeshausen und des Blasorchesters Wildeshausen (BLOW) die Gildewoche eröffnet.

 

Es ist schon lange Tradition und darüber hinaus in der Satzung der Gilde festgeschrieben, dass bei einem morgendlichen Gottesdienst der verstorbenen Mitglieder der Schützengilde gedacht wird. Wie in den Vorjahren findet auch in diesem Jahr ein ökumenischer Gottesdienst um 10.30 Uhr auf der Burgwiese statt. Das Ökumeneforum, die katholische St. Peter Gemeinde, die evangelisch- lutherische Kirchengemeinde und die Baptistengemeinde laden, gemeinsam mit der Gilde und der Stadt, auch in diesem Jahr dazu ein.In großer Eintracht macht sich die Gilde und Gemeinde auf den Weg zu PfingstenDer General der Gilde und Bürgermeister der Stadt Wildeshausen Jens Kuraschinski wird die Namen der Verstorbenen Mitglieder der „Totenlade der Wildeshauser Schützengilde" verlesen. Der Vorstand der Wildeshauser Schützengilde wünscht sich, wie in den letzten Jahren eine aktive Beteiligung der Gildemitglieder an diesem Gottesdienst.

 

Um 11Uhr versammelt sich die Wachkompanie beim Zeughaus der Gilde im Krandel, um die letzten Vorbereitungen für das Gildefest zu treffen und anschließend gemeinsam zu Essen, um sich für die anschließende Gildeversammlung zu stärken.

Anschließend marschiert das Tambourkorps der Gilde durch die Straßen der Stadt Wildeshausen. Etwa alle 100m erfolgt ein Lockruf. Dann wird durch den Ausrufer des Tambourkorps folgendes

bekannt gegeben:

 

„Hüde nachmiddag ½ dree Uhr,

Gildeversammlung von de Schützengilde upp´n Roathus!

De ganzen Schützenbröers sind inloaden!“ 

 

Danach erfolgt dreimal der Lockruf der Tamboure „Kameroad kumm".

Um 14.30 Uhr beginnt dann die traditionelle Gildeversammlung der Schützengilde auf dem Rathaussaal. Die Tagesordnung ist in den Statuten festgelegt und wird jeweils im Rathaus ausgehängt:

-Verlesung und Genehmigung des Protokolls der letzten Generalversammlung

-Berichterstattung über die bisherigen Festvorbereitungen durch die jeweiligen Ausschussvorsitzenden

-Beschlussfassung über den Ausschank von Freibier (Braunbier) an den Festtagen

-Bekanntgabe der Kompaniequartiere der einzelnen Kompanien

 

„Es wird wohl mit großer Wahrscheinlichkeit darauf hinauslaufen, dass der Beschluss „Satt Braunbier“ gefasst wird. Da man aber nicht sicher sein kann, würden wir uns sehr freuen, wenn wieder eine Vielzahl von Mitgliedern an der traditionellen Gildeversammlung teilnehmen, um diesen Beschluss zu unterstützen", so Christian Harting, Pressesprecher der Wildeshauser Schützengilde, „denn diese Diskussion kann manchmal wirklich sehr lustig sein“.

Weiterhin lässt der Hauptmann der Wache Detlev Hohn auf dem historischen Rathaussaal das Tambourkorps antreten. Zusammen mit dem Schaffer der Wildeshauser Schützengilde Fabian Reinke führt der Hauptmann der Wache anschließend den Appell durch. Danach wird dem Oberst das Ergebnis gemeldet. Dieser lässt dann den „großen Marsch" trommeln, um festzustellen ob das Tambourkorps für das Schützenfest entsprechend ausgebildet ist. Hier wird dann auch ein besonderes Augenmerk auf die Tamboure gelegt, die in der Regel auch noch einmal eine „Ehrenrunde" drehen müssen.

 

Es erfolgt dann der dreimalige Rundgang unter Trommelklang durch den Rathaussaal. Der General entlässt dann das Tambourkorps mit dem Auftrag, den Wildeshauser Bürgern zu verkünden, dass das Schützenfest zu Pfingsten in althergebrachter Form zu Pfingsten 2019 hoffentlich „bei satt Braunbier gefeiert" werden kann. Anschließend wird von allen Anwesenden das Wildeshauser Lied gesungen. Erst danach ist die Versammlung beendet.

 

Zu dieser traditionellen Gildeversammlung sind alle Gildemitglieder recht herzlich eingeladen. Der Vorstand der Wildeshauer Schützengilde freut sich über eine rege Beteiligung aller Mitglieder der Gilde. Versammlungsanzug der Mitglieder ist „Zivilkleidung mit Vogel", für die Offiziere gilt „kleiner Festanzug". Mitglieder des Regiments sollten ebenfalls mit Handstock erscheinen. 

 

Bildunterschrift: Bild vom Tambourcorps der letzten Himmelfahrtsversammlung im historischen Rathaussaal

Artikel erstellt am 23. Mai 2019


Aktuelle Termine

Aktuelle Termine

nur für die Wachkompanie
01.01.2020
Neujahrsgrüße der Tamboure
nur für Könige
12.01.2020
Versammlung der Königskompanie
nur für die Wachkompanie
20.01.2020
Vorstandsversammlung der Wachkompanie
nur für Offiziere
22.01.2020
Unterhausversammlung
Zeughaus, 19:30 Uhr
nur für die Wachkompanie
24.01.2020
Jahreshauptversammlung der Wachkompanie
19:30 Uhr
nur für Offiziere
29.01.2020
Offiziersversammlung
Rathaussaal, 19:30 Uhr
für alle
15.02.2020
Generalversammlung (voraussichtlich)
Widukindhalle, 17:00 Uhr
nur für Könige
29.02.2020
Kegelnachmittag der Königskompanie
nur für Offiziere
25.03.2020
Schaffermahlzeit
Rathaussaal
nur für Offiziere
15.05.2020
Sitzung des Ältestenrates
Alle Termine einsehen


Gildetrommler